Drehstähle

Hallo,

 

ich habe mich jetzt ein bisschen mit der Drehbank gespielt und nach anfänglicher Frustration bin ich jetzt langsam eigentlich überrascht wie präzise man mit ihr doch arbeiten kann. Hauptfaktor dabei ist die Verwendung von brauchbaren Drehstählen.

Mit Abstand am besten gehts meiner bisherigen Erfahrung nach mit Wendeschneidplatten. Die sind fix fertig geschliffen, auf den jeweiligen Werkstoff abgestimmt und werden einfach auf einen Stahlhalter geschraubt. Wenn sie stumpf werden, kann man sie ein bis mehrere male wenden – deshalb der name.

Leider gibt es für die kleinen Maschinen wenige solche Halter.

Wir benötigen 8x8mm (Schaftgröße)

In 8×8 hab ich Stahlhalter nur hier gefunden:

http://www.paulimot.de/epages/paulimot.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/paulimot/Categories/%22Drehst%C3%A4hle%20%28einzeln%29%22

 

 

Ich hab mir dieses Modell gekauft (DCGT)

http://www.paulimot.de/epages/paulimot.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/paulimot/Products/2060

Je spitzer der winkel vorne ist, umsoweniger schneidleistung muss die maschine aushalten, d.h sie vibriert weniger und die oberflächen werden schöner. Aber die platte schneidet langsamer und wird schneller stumpf.

es gibt noch spitzere wendeplatten (VCGT), das wusste ich beim kauf aber noch nicht, zb hier:

http://www.ebay.de/itm/SDJCR0810E07-SDJCR1010E07-SDJCR1212F07-Wendeplattenhalter-Drehmeissel-Drehstahl-/380644388541

 

Die Wendeplatten würde ich aber nicht über die Paulimot Seite kaufen sondern über ebay.  Auf der Paulimot seite kostet eine platte 13 euro, auf ebay die selbe im 10er set 39 euro.

Mit den wendeschneidplatten muss man auch nicht kühlen, was viel sauerei erspart!

Ich würde mich auch an einem halben päckchen beteiligen zb.

Lg Markus

 

4 Comments

  • 16. November 2014 - 23:19 | Permalink

    besten dank für die info.

    ich muss mich auch mal in nächster zeit mit dem ding beschäftigen.

    lG

    Frank

    • Markus
      17. November 2014 - 11:10 | Permalink

      Mir fällt grad ein, eigentlich nutzen sich die stahlhalter ja in keinster weise ab, und es wäre echt kontraproduktiv wenn sich jetzt jeder eigene stahlhalter kauft, denn die sind ja nicht so billig und es gibt einige davon (links, rechts, innen, aussen, verschiedene wendeplattengeometrien…)

      ich würde vorschlagen die stahlharter gemeinsam zu besorgen und nur die Weideplätzen kauft sich jeder selber ( aber auch gerne zusammen, da sie meist nur im 10er Pack verkauft werden)

      Was haltet ihr davon?

  • Hubert Timmel
    18. November 2014 - 08:58 | Permalink

    Servus,

    gute Idee mit den Wendeplättchen, auch die Abdeckung für die Maschine ist eine tolle Idee der feine Holzschleifstaub ist sonst überall und mit dem Fett werden die Bahnen und Gänge verklebt und schwergängig.

    Vielleicht sollten wir uns überlegen ein paar m² Segeltuch zu besorgen um auch andere Staubempfindliche Geräte die nicht so oft benutzt werden abdecken.

    Viele Grüße
    Hubert

  • Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: